light-phenomenon.com

Unterwegs mit der Kamera

Müllsack, Kehrichtsack, light-phenomenon.com, Daniel Haller

Ein Müllsack für jeden Fotorucksack

Greater_Flamingos-2715, Lake Nakuru, Daniel Haller - light-phenomenon.com

Flamingos, Lake Nakuru National Park, Kenia, Canon 1D MKIV, EF500mm, 1/1600s, f/4.5

Foto-Equipment ist in der Regel erstaunlich teuer, gross, schwer und unhandlich. Es gibt aber zum Glück auch seltene Ausnahmen – praktisches Zubehör, welches komplett gegenteilige Eigenschaften aufweist. Wahrscheinlich besitzen Sie sogar bereits mehrere Exemplare dieses Ausrüstungsgegenstands, der aus meiner Sicht in jeden Fotorucksack gehört. Die Rede ist vom Müllsack – in der Schweiz üblicherweise Kehrichtsack genannt.

Aus der Froschperspektive gesehen

Muellsack-4420, CleverBag Müllsack, erhältlich in der Migros, Daniel Haller - light-phenomenon.com

110 Liter Kehrichtsäcke aus der Migros

Bilder aus ungewohnter Perspektive wirken auf den Betrachter häufig interessanter. Die Hemmschwelle, als Fotograf ein Bild aus der Froschperspektive zu schiessen, kann jedoch beträchtlich sein: Draussen auf dem Bauch zu liegen, vielleicht noch im nassen Gras oder im Dreck, ist nicht jedermanns Sache. Auf einem grossen Müllsack liegt es sich zwar nicht wesentlich bequemer, dafür bleiben wenigstens die Kleider trocken und sauber. Das ist doch ein gutes Argument, die eigene Komfortzone zu verlassen!

Flamingos am Lake Nakuru

Das Bild mit den vorbeifliegenden Flamingos habe in Kenia am Nakurusee (Lake Nakuru) im Ostafrikanischen Grabenbruch (Great Rift Valley) geschossen. Mein Massai-Guide hatte mich in der Nähe des Seeufers mit einem 110 Liter Müllsack “ausgesetzt”. Nachdem er mir glaubhaft versichert hatte, nach sporadisch herumstreunenden Hyänen Ausschau zu halten, hat er seinem Landcruiser etwa 50 Meter vom Ufer weg gefahren. Die Flamingos im Wasser haben sich nach einigen Minuten wieder deutlich näher zum Ufer bewegt. Da ich flach auf dem Boden lag, nahmen sie von mir keine Notiz mehr. Das 500mm Super-Tele konnte ich auf zwei Bohnensäcke (Beanbags) auflegen. Ein Mitziehen mit den vorbeifliegenden Vögeln war mit diesem Setup allerdings nur sehr beschränkt möglich. Nach einigen Versuchen gelang mir trotzdem mit Glück dieses Bild. Die Sonne liess die Flamingos vor dem dunklen Hintergrund leuchten. Die Flamingos im Vordergrund sind durch die offene Blende des Objektivs weich und unscharf abgebildet.

3 Kommentare

  1. ….. ein sehr guter beitrag! das naheliegendste kommt einem oftmals zu spät in den sinn … ich bin meist schon ziemlich gut ausgerüstet – wenn man ein kind hat, braucht man unbedingt immer feuchte taschentücher, lippenbalsam mit erdbeergeschmack, kleingeld für strassenmusiker und lauter solchen kram … und dank dem hund habe ich auch immer ein oder zwei plastiktüten dabei ….. was jedoch wirklich noch niemand erfunden hat, ist die perfekte handtasche! … reisen bildet ja bekanntlich, also falls sie dir irgendwo begegnet, die perfekte tasche, dann schiess doch bitte ein photo davon für mich :) … egal aus welcher perspektive … ich werde deinen blog ab jetzt regelmässig besuchen in der hoffnung mein leben weiterhin optimieren zu können :D …… super page, dani! merci ***